Home
Wir bauen unsere Instrumente selbst

Musikverein 1905 Ober-Wöllstadt e.V. veranstaltete Ferienspiele

Am Mittwoch den 24.07.2013 hat der Musikverein 1905 Ober-Wöllstadt zu den alljährlichen Ferienspielen der Gemeinde Wöllstadt eingeladen. Um 15:00 Uhr trafen sich eine Gruppe von 17 Kindern im Alter von 4 bis 8 Jahren und 5 Betreuer auf dem Spielplatz am Ober-Wöllstädter Kulturraum.

weitere Bilder in der Galerie ->

An diesem Nachmittag wurde feste gewerkelt und gebastelt. Es wurde eine kleine Klarinette aus einem Strohhalm gebaut. Als nächstes eine Schlauchtrompete aus einem Wasserschlauch und einem Trichter. Besonders der Regenmacher hatte den Kindern viel Freude gemacht. Nägel wurden dabei in ein Papierrohr gehämmert, dieses verschlossen und zuvor mit Erbsen gefüllt. Dann noch bunt beklebt und verziert und das 3. Instrument war fertig. Es folgte noch ein Rasselei bestehend aus einem Plastikei mit einem kleinen Loch in das die Kinder Reis rein füllen mussten. Dieses wurde dann mit Heißkleber verschlossen und fertig war ein neues Instrument.

 

Circus Musicus

Ein Konzert für Klein und Groß, für Jung und Alt, für Musikinteressierte und Zirkusbegeisterte von 3-99 Jahre mit Special Guests und dem Musikverein 1905 Ober-Wöllstadt e.V.

Zur Bildergalerie ->

Die Sound Factory des Musikvereins führte die Besucher musikalisch durch eine Zirkusaufführung und wurde dabei durch die Kunstradfahrer des Radfahrclub RC Edelweiß 1914 Nieder-Wöllstadt, den Jugendturnern der Turngemeinde 1862 Ober-Rosbach e.V., den Landfrauen Ober-Wöllstadt und dem Clown und Jongleur Rolando Rolandini unterstützt. Ein tolles abwechslungsreiches Programm in der vollen Zirkusarena Römerhalle.

 
Vorweihnachtlichen Stimmung und Ehrungen in Ober-Wöllstadt

Der Musikverein 1905 Ober-Wöllstadt e.V. hatte am 8. Dezember 2018 zur alljährlichen Weihnachtsfeier in die Römerhalle geladen. Begrüßt wurden die 220 Gäste mit einem sehr schön vorgetragenen Tochter Zion durch ein Blechbläserquartett des Vereins.

Nach den wohlklingenden Beiträgen eines Saxophon-Quintetts aus den Reihen der Musiker des Vereins wurden die Ehrungen durch die Vorsitzenden Bernd Eisenhut und Christof Westerfeld vorgenommen. Für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein konnten Katharina und Paul Brauburger, Beate Ewald, Norbert Haas, Simone Kumpf, Simone Westerfeld und Kerstin Werner mit der silbernen Vereinsnadel ausgezeichnet werden. Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Wilfried Schulmeier und Renate Weischedel die goldenen Vereinsnadel. Für 50 Jahre und für 65 Jahre Mitgliedschaft im Musikverein bekamen Christian Ambron und Othmar Brauburger die goldene Ehrennadel mit Auszeichnung überreicht.Wieder gab es das breit aufgestellte Ausbildungsprogramm des Vereins zu bestaunen. Nach den vielseitigen Darbietungen der Kinder aus der musikalischen Früherziehung und der Blockflötengruppe von Lydia Schüffler präsentierte die Bläserklasse schon recht versiert ihr Können. Die Bläserklasse ist ein Projekt des Musikvereins in Zusammenarbeit mit der Fritz-Erler-Schule in Ober-Wöllstadt. 20 Kinder aus der dritten und vierten Klasse erfahren hier seit dem Sommer 2017 und bis zum Schuljahresende 2019 eine musikalische Grundausbildung und erlernen das Spiel auf einem Blasinstrument. Das Orchester der 19 kleinen Musiker leitete Alica Biewald. Für das nächste Schuljahr ist eine Fortsetzung der Bläserklasse an der Fritz-Erler-Schule geplant.

Mit Getränken und leckeren Salaten und warmen Speisen vom Buffet gestärkt ging es weiter mit Hörproben des Jugendorchesters „Sound Factory“ unter der Leitung von Alica Biewald. Die Sound Factory besteht bereits seit 40 Jahren und ermöglicht immer wieder erfolgreich jungen Musikern den Einstieg ins Stammorchester.

Das Bläserquartett begleitete anschließend die Gäste beim Singen schöner Weihnachtslieder. Ein besonderes Leckerli bot an diesem Abend wieder mit „Hart´n´ Beat“, einer Percussion-Formation unter der Leitung von Bernd-Klaus Hollerbach. Weitere Beiträge aus den Reihen der Stammkapelle rundeten einen gelungenen Abend ab.

 
Konzert am 4. November 2017

Helden, Sagen und Legenden musikalisch in Szene gesetzt

 

Die Römerhalle war bis auf den letzten Platz besetzt, als es am letzten Samstag hieß: Helden, Sagen und Legenden. Mit musikalischen Mitteln setzten die Musiker des Musikvereins 1905 Ober-Wöllsadt die unterschiedlichsten Figuren aus Geschichte und Unterhaltung in Szene.

Die ersten Helden des Abends kamen hoch aus dem Norden mit „Return of the Vikings“ von Bert Appermont, dargeboten von der Jugendkapelle “Sound Factory“ unter der Leitung ihrer ebenfalls noch jungen Dirigentin Alica Biewald. Als Held unter den Komponisten ist besonders John Williams zu nennen, von dem eine Trilogie aus den Filmen „Jurassic Parc“, Schindlers Liste“ und „Indiana Jones“ zu Gehör gebracht wurde.

Die jungen Musikerinnen und Musiker folgten dem souveränen Dirigat ihrer Leiterin bis in jede kleine Nuance und ließen so die Filmhelden auch ohne Leinwand in der Römerhalle auftreten. Im darauffolgenden Medley „Selection from Pocohontas“ von Alan Menken und der Zugabe „Pippi Langstrumpf“ rissen die jungen Musiker die Zuhörer mit ihrer begeistert gespielten Musik mit.

Den Hauptteil des Abends bestritt das Große Blasorchester unter der Leitung seines neuen Dirigenten Dominik Thoma. Mit der Ouvertüre „A Huntingdon Celebration“ zeigten die Musiker gleich zu Beginn, was der neue Dirigent ihnen schon mitgeben konnte. Vor der Pause stand das Werk „The Witch and the Saint“ von Steven Reineke im Mittelpunkt. Nicht nur ein neuer Klang des Orchesters, sondern auch schöne Soli einzelner Musiker machten die Geschichte der ungleichen Schwestern zu einem Erlebnis. Auch optisch wurden dieses Werk und weitere in Szene gesetzt mit Bildern von Andreas Eisenhut.

Peter Wiecha, der gewohnt souverän und mit vielen Informationen und kleinen Anekdoten durch das Programm führte, verabschiedete das Publikum vor „Adventure“ von Markus Götz mit dem Hinweis auf den zweiten Teil „The Return!“ im Anschluss in die Pause.

Für das leibliche Wohl der Zuhörer sorgten die Vereinsmitglieder mit Getränken und kleinen Snacks in der Pause und vor und nach den musikalischen Darbietungen. Mit der Musik von James Horner zu „Braveheart“ erschien ein weiterer Held sowohl der Geschichte als auch der Leinwand auf der Bühne der Römerhalle.

Im Arrangement von Michael Brown erklangen Soundtrack Highlights von „Guardians of the Galaxy“. TV-Helden dürfen an einem solchen Abend nicht fehlen, und so bot das Orchester mit „Television Showcase“, arrangiert von Han van Kraedonck, bekannte Fernsehmelodien zu Gehör. Die Füße konnten kaum stillhalten beim letzten Stück des Programms „Lord of the Dance“ von Roman Hardiman.

Der Dirigent Dominik Thoma bewies in seinem ersten großen Konzert mit dem Musikverein 1905 Ober-Wöllstadt sein hervorragendes Können als Leiter eines Blasorchesters. Mit seinem Dirigat der kleinen, aber einem dafür umso deutlicheren Führen der Musiker durch die Werke, schaffte er es, bis zum Schluss ein Höchstmaß an Konzentration und Spielleidenschaft zu generieren. Das wurde auch nochmals deutlich bei der ersten Zugabe, einem Medley von Amy Winehouse-Melodien.

Die Zuhörer forderten noch weitere Zugaben ein, die sie auch bekamen und einen gelungenen Konzertabend abrundeten.

Ein Open-Air-Konzert ist für den Sommer 2018 geplant.

 

 

 

 


Zum Jahreskonzert des Musikverein 1905 Ober-Wöllstadt e.V. möchten wir Sie ganz herzlich einladen.

 

Mit unserem Jugendorchester Sound Factory unter der Leitung von Alica Biewald und dem großen Blasorchester unter der Leitung von Dominik Thoma präsentieren wir unter dem Motto „Helden,Sagen und Legenden“ klangliche Abenteuer über Hexen und Heilige, The Guardians of the Galaxy, Lord of the Dance und Braveheart, bis hin zum A-Team und der Muppet-Show und vieles mehr.

Wir würden uns sehr über Ihren Besuch am Samstag, den 4. November 2017 um 20:00 Uhr in der Römerhalle Ober-Wöllstadt, Gartenstraße 17 freuen.

Einladungsvideo Youtube

 

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 11

Eingetragener Verein beim Amtsgericht Friedberg/Hessen (Vereinsregister-Nr. 893)
Copyright © 1998-2019 zum Impressum